Rettung und Hoffnung für Straßentiere in Bosnien: Zorans und Stankos Mission

Zoran und sein Bruder Stanko leben in Bosnien unter äußerst bescheidenen Bedingungen. Die Arbeitsplatzknappheit in ihrer Region bedeutet, dass sie oft nicht genug zu essen haben und sich kaum Kleidung oder Schuhe leisten können. Trotz ihrer eigenen Notlage haben sie zwei Hunde und eine Katze aufgenommen, um sie vor dem Leben auf der Straße zu retten. Vor vier Wochen fand Zoran drei Welpen und baute ihnen eine schützende Unterkunft. Er versorgt sie täglich mit Nahrung und hat sie in einem verlassenen Hotel untergebracht, wo sie zumindest etwas vor dem Regen geschützt sind.

Kurz bevor ich mit meiner Begleiterin Geli in Bosnien ankam, wurden drei weitere Welpen ausgesetzt. Als wir eintrafen, kamen sie sofort zu uns. Zwei von ihnen waren krank, von Würmern und Flöhen befallen. Bei einem der weiblichen Welpen, den wir Lilly nennen, fanden wir ein großes Abszess am Hals. Wir brachten die beiden kranken Welpen umgehend zum Tierarzt. Obwohl er zunächst nicht da war, erschien er innerhalb von zehn Minuten nach Zorans Anruf und behandelte die Tiere. Er öffnete und reinigte Lillys Abszess und verabreichte beiden Welpen Antibiotika sowie Mittel gegen Flöhe und Würmer. Anschließend brachten wir sie in die Garage von Zoran und Stanko, wo wir ihnen einen warmen und sicheren Platz eingerichtet haben. Dort aßen sie und schliefen erschöpft ein. Die Garage ist zwar nicht ideal, aber sie bietet vorerst Schutz vor anderen Hunden und dem Wetter.

Seit vielen Jahren ist Zoran ein fester Bestandteil unseres Lebens und bat uns um Unterstützung. Am 5. Januar reisten Geli und ich mit einem Auto voller Kleidung, Essen und Bedarfsgütern für die Brüder und die Tiere an, dank der Großzügigkeit von Spendern.

Jetzt brauchen die Welpen dringend weitere Hilfe. Wir suchen Patenschaften, um die laufende Versorgung, Impfungen, das Chippen und den Transport der Welpen zu uns zu finanzieren. Ebenso wichtig sind Pflegeplätze, an denen sie sich erholen und entwickeln können, sowie dauerhafte Zuhause, wo sie Liebe und Geborgenheit erfahren.

Unsere nächste Fahrt nach Bosnien ist für den 18. geplant. Wir beabsichtigen, in der Nacht zu starten und am 21. mit den ersten drei Welpen zurückzukehren.

Bitte, sie benötigen DEINE HILFE.

Danke, dass du nicht weggeschaut hast.

Kontaktiere uns!

Möchtest du mehr erfahren, mitmachen oder uns unterstützen? Ruf uns an oder kontaktiere uns über das Formular. Jede Hilfe zählt, und gemeinsam können wir einen Unterschied machen!